Zeitgeister
Zeitgeister
#5: Debatte zu Ausländerkriminalität | Netanyahu in Den Haag?
0:00
-2:06:02

#5: Debatte zu Ausländerkriminalität | Netanyahu in Den Haag?

Eine Debatte mit Frank Urbaniok über Kriminalität und Migrationshintergrund.

Menschen mit Migrationshintergrund sind überproportional oft delinquent. Was bedeutet das?

Darüber diskutieren wir mit dem Frank Urbaniok. Frank ist forensischer Psychiater, Honorarprofessor an der Uni Konstanz und er war von 1997 bis 2018 Leiter des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes des Kantons Zürich. Er engagiert sich publizistisch zum Thema Ausländerkriminalität und fordert eine offene Debatte ohne Vereinfachung.

Für offene Debatten ohne Vereinfachung sind wir auch. Im Gespräch reden wir über den medialen Diskurs, über konkrete Zahlen, über kriminologische Studien und über mögliche Massnahmen. Und stellen fest: Die Vereinfachung, gegen die Frank angehen will, macht er in unserer Wahrnehmung ein Stück weit selber. Etwa bei der Verwendung rechter Kampfbegriffe wie “Migrationsromantik” oder der pauschalen Ablehnung kriminologischer Studien, die seine Sicht nicht stützen — weil sie nahelegen, dass der analytische Fokus auf die blosse Herkunft zu wenig Erklärungsgehalt hat und weitere relevante Faktoren ausblendet. Wenn wir ernsthaft daran interessiert sind, dass es weniger Kriminalität gibt, dann müssen wir solche Scheuklappen ablegen. Egal, wie bequem die einfachste Erklärung zu sein scheint.

Die Diskussion auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=BNOQo7gfYY4

Weitere Themen in der heutigen Folge:

  • Benjamin Netanyahu in Den Haag? Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag kündigte am 20. Mai an, dass er Anträge für Haftbefehle gegen drei Hamas-Führer und zwei Mitglieder der israelischen Regierung stelle. Und die halbe Welt drehte durch. Wir diskutieren, wie der Internationale Strafgerichtshof eigentlich funktioniert. Und wir nehmen mit Verwunderung zur Kenntnis, dass vielen Menschen humanitäres Völkerrecht egal ist und sie sich nicht dafür interessieren, ob die Netanyahu-Regierung Kriegsverbrechen begeht. Das ist beschämendes Lagerdenken, das an die Jahre nach 9/11 erinnert, als die Bush-Regierung im Rahmen des “Krieges gegen den Terror” munter und ohne Folgen Verbrechen beging. Auch damals hiess es, man dürfe ein demokratisches Land doch nicht auf eine Stufe mit Al-Qaida, Saddam Hussein, ISIS stellen. Tat damals niemand und tut heute niemand. Es geht nur um Völkerrecht, das einfach für alle gelten sollte.

  • Scarlett Johansson vs. ChatGPT. OpenAI hat eine neue Version von ChatGPT vorgestellt, die verdächtig ähnlich klingt wie die Schauspielerin Scarlett Johansson im Film “Her”, in dem sie selber einen AI-Chatbot spielt.

  • Wer braucht schon ein Grundeinkommen wenn wir AI haben? Sam Altman, der Chef von OpenAI, hat eine zündende Idee: Wir brauchen kein Grundeinkommen, das Menschen ermöglichen würde, ihre materiellen Grundbedürfnisse zu decken. Nein, wir brauchen “Universal Basic Compute” — ChatGPT für alle! Weil man davon bekanntlich richtig schön satt wird.

0 Kommentare